Zum Hauptinhalt springen

Neueste Beiträge

11
Hallo Jenny :wink:

eine sehr gut erhaltene Puppe ist das! Das Kleidchen, was Deine Mama gearbeitet hat :appl:  paßt so gut zu ihr.
Wegen der tollen Haarpracht frag ich mal, ob Du sie ersetzt hast.
Hat die Puppe einen IgodiKopf?

Besteht die ganz Puppe aus dem gleichen Material oder ist der Bauch aus Papiermaschee?
Den Puppenkopf  Nachfolger) hab ich schon gefunden, weil ich sie selber hab. Meine Puppe hat auch Schlafaugen. https://puppenstubenforum.de/elk/index.php?topic=635.msg87510#msg87510
Hab die beiden Köpfe mal zusammengebracht.

Liebe Grüße
Marianne
12
Hallo Jenny,

das ist deine Kindheitspuppe?   :aug: Sie sieht ja noch ladenneu aus. Sie hat Traumhaare und ist einfach wunderschön!  :lieb:

Die Kette könnte sogar original sein, oder weißt du noch genau, dass du die hergestellt hast?

Das Gesicht könnte von Schildkröt sein und zwar das Modell 350 bzw. es sieht nach Tortulon aus, also könnte man schon von einer Margrit/Ingrid sprechen.

Diese Köpfe gab es auf Massekörpern und waren mal mit und mal ohne Marke.
13
Wer kennt diese Puppe? / A: Wer kennt diese Puppe? "Laura" von Jenny
Aktuell von Jenny -
 :px16:  Nochmal "Laura". Auch bei ihr konnte ich keine Marke finden.
            Übrigens,  die "Mamastimme"  funktioniert nicht mehr!
14
Wer kennt diese Puppe? / A: Wer kennt diese Puppe? "Laura" von Jenny
Aktuell von Jenny -
 :px16:  Nochmal "Laura".  Die Perlenkette ist auch "uralt". Ich habe sie wohl noch als Kind angefertigt.
15
Wer kennt diese Puppe? / Wer kennt diese Puppe? "Laura" von Jenny
Aktuell von Jenny -
 
:wink:  Hallöchen zusammen,  wer kann mir sagen was dies für Puppen sind. Also evtl. von wem hergestellt und seit wann es sie gibt. Diese beiden Puppen sind noch von meiner Kinderzeit und beide sind noch sehr gut erhalten da ich immer sehr fürsorglich mit meinen Lieblingen umgegangen bin. 
...
Die größere, sie bekam ich etwas später von meinen Eltern geschenkt und sie heißt "Laura". 



:px16:  Hier nun "Laura". Sie ist ca. 48-50 cm groß und hat "Schelmenaugen".  Die Kleidung habe ich ihr mal irgendwann (vielleicht in den achtziger Jahren) neu genäht. Die Schuhe sind noch original.
16
Wer kennt diese Puppe? / A: Wer kennt diese beiden Puppen?
Aktuell von Jenny -
 :px01:  Nochmals Lotte;  ich konnte keine Marke finden, auch nicht unter der Perücke. - Ach ja, hatte vergessen es zu erwähnen, Lotte hat "Schlafaugen"!
17
Wer kennt diese Puppe? / Wer kennt diese Puppe? "Lotte" von Jenny
Aktuell von Jenny -
 :wink:  Hallöchen zusammen,  wer kann mir sagen was dies für Puppen sind. Also evtl. von wem hergestellt und seit wann es sie gibt. Diese beiden Puppen sind noch von meiner Kinderzeit und beide sind noch sehr gut erhalten da ich immer sehr fürsorglich mit meinen Lieblingen umgegangen bin. 
Die kleinere von beiden habe ich als Kind "Lotte" getauft. Ich muß sie ca. 1948/49 erhalten haben. Das Kleidchen welches sie trägt, hat meine Mutter wohl 1950/51 genäht und von Hand bestickt und mir zu Weihnachten geschenkt. (Weihnachten wurden meine Puppen immer neu eingekleidet!) Auch das Hemdhöschen, Strümpfe und die Schuhe sind noch original aus der Zeit.
Die größere, sie bekam ich etwas später von meinen Eltern geschenkt und sie heißt "Laura". 

Hier nun zuerst "Lotte". Sie ist 35 cm groß.
18
Schnupper-Themen & Übersicht / A: Cellba - verschiedene Modelle
Aktuell von Vanessa -
Eventuell Artikel-Nummer CN1205

Trotz der stärkeren Beliebtheit von Perückenköpfen Mitte der 1950er Jahre, brachte Cellba noch eine Mädchenpuppe mit modellierten Haaren auf den Markt.
Sie hat gemalte, feste Glas- oder Schlafaugen, fester Hals oder Kurbelkopf.
Wie alle Artikel-Nummern mit CN, ist auch diese Puppe aus Cellba-Nonflam, dem Nachfolgermaterial von Zelluloid, das nicht so leicht entzündlich war. Ab 1960 entfällt der Zusatz CN in den Katalogen.

Dies könnte eventuell eine CN1205 sein.
19
Schnupper-Themen & Übersicht / A: Cellba - verschiedene Modelle
Aktuell von Vanessa -
Artikel-Nummer 94 und 95

Viele Puppenmodelle mit "europäischer Modellierung" gab es auch mit schwarzer Hautfarbe bis die  Herstellung von schwarzen und dunklen Puppen politisch bedingt 1936 verboten wurde.
Erst nach dem 2. Weltkrieg, auch nachdem amerikanische Soldaten in der Nähe um Babenhausen stationiert waren und gute Kunden von Cellba wurden, brachte Cellba Anfang der 1950er Jahre ein schwarzes Puppenmodell mit Kringellöckchenmodellierung heraus. Es ist das einzige Modell, für das es kein hellhäutiges Pendant gibt.  Dieses Modell gab es auch mit Kraushaarperücke.
Cellba verwendete für ihre dunklen und schwarzen Puppen stärkeres Zelluloid als andere Firmen und waren daher robuster und somit qualitätsvoller.
Die Puppen gab es auch mit Ohrschmuck und im Baströckchen zu kaufen.

20
Schnupper-Themen & Übersicht / A: Cellba - verschiedene Modelle
Aktuell von Vanessa -
Modelle mit Perücken

Es gibt mehrere Modelle, die mit Perücken ausgestattet wurden.
In den 1930er Jahren waren diese Perückenköpfe noch seltener, in den 1950ern änderte sich dies und die Puppen mit modellierten Frisuren waren nicht mehr so gefragt. Daher wurden sogar den Babypuppen auch Perücken aufgeklebt.
Die Perücken  bestanden aus Tierfell, Mohair (von der Angora-Ziege aus der Türkei), Echt- oder Kunsthaar und wurden mit unteschiedlichen Frisuren verwendet. Nach dem Krieg waren Hochsteckfrisuren und Locken modern, später stand der Zeitgeist eher nach Kurzhaarschnitt oder Pferdeschwanzfrisuren.

Perückenkopf, eventuell Artikel-Nummer 812



Perückenkopf, momentan ohne Perücke, eventuell Artikel-Nummer 811