Zum Hauptinhalt springen

Thema: Ist meine Inge zu retten? (2498-mal gelesen)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Ist meine Inge zu retten?
Ich bin untröstlich. Ich selbst, nicht die Enkelkinder, nicht die Katze, sondern ich habe meine geliebte Puppe aus der Kindheit zerbrochen. Meine Puppe, die Inge von Schildkröt ist aus der Vorkriegszeit. Die Eltern haben sie für mich 1949, gebraucht gekauft zusammen mit dem Puppenwagen. Ich habe mit ihr viel gespielt, später auch meine jüngere Schwester.
Jetzt sitze ich da und heule und hadere mit mir. Wie konnte ich  so ungeschickt sein?. Mein Mann ist genervt und sagt, ich soll sie wegwerfen und mir eine andere Puppe kaufen. Das bringe ich nicht fertig.
Meine Frage an Euch : ist diese Puppe noch zu retten?
Bitte schreibt mir.
Liebe Grüße von Rosenrot

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 1
Ein Bild aus glücklichen Zeiten:

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 2
Arme, arme Rosenrot  :streichel:

Wie kann ich Dich nur trösten  :frag2: :frag2: :frag2: Schau einmal meinen Eintrag "OP an meiner armen SK-Maus Erika - von Anna Maria" aus dem Jahr 2014 an. Ich bin ein Laie und habs so hingekriegt. Ich hatte natürlich das Glück, dass es mehr oder weniger den Hinterkopf betraf und das Gesicht nur ein klein wenig. Aber wenn Dir so viel dran liegt, und das kann ich Dir sehr, sehr gut nachfühlen, dann gib sie einem Puppendoktor. Machbar ist fast alles, es ist nur eine Frage des Geldes.  Natürlich übersteigt die Reparatur den Wert der Puppe wahrscheinlich um ein Vielfaches, aber Deine Puppe aus der Kindheit bedeutet Dir auch mehr als nur den Wert irgendeiner Puppe, das ist für Dich ein Stück Deines Lebens.

Meine geflickte Erika steht noch immer in ihrer Waschküche und obwohl ich mir sicher einmal so einen Kopf hätte kaufen können, habe ich es nicht getan. Es ist zwar nicht eine Puppe aus meiner Kindheit, aber sie gehört zu mir und bleibt auch bei mir und Punkt!

Ich weine mit Dir mit, weil ich weiß wie weh das tut! Meine Kindheitspuppe, eine Celba-Puppe wurde meiner Nichte in die Hand gegeben und das war`s. Ich bekam sie nach Jahren, als ich schon über 50 Jahre alt war, kaputt wieder zurück. Ein ganz lieber Puppendoktor in Wien, der schon einige Puppen für mich repariert hatte, "flickte" sie wieder so weit zusammen, dass sie noch heute in meinem privaten "Museum" steht und ich erfreue mich noch immer an ihr, obwohl man die Reparaturstellen schon ein bissl sieht. Aber nachdem ich eh weitsichtig bin, fällt mir das gar nicht auf ;-) Der Puppendoktor hat aber auch kein Geld von mir verlangt, sondern meinte, er wollte mir halt eine Freude machen, weil es einstens meine eigene Puppe war.

Kopf hoch, Rosenrot, weine nicht mehr, wenn Du das Geld hast, lass sie reparieren, Hauptsache ist, sie bleibt bei Dir!!!  :ja: und Männer, ach Männer, was wissen die schon von unserem Herzen letztendlich, denke an Dich und handle danach!

Ich drück Dich
Anna Maria  :fr: :fr: :fr:


  • Kim
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Aktives Mitglied
  • Puppen und -Stuben-Sammler
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 3
Ach Rosenrot, das tut mir aber Leid!

Man hasst sich richtig für solche Ungeschicklichkeit und wünscht fast, es wäre jemand anderes gewesen, auf den man dann wenigstens richtig böse sein könnte...

Aber ich gebe Anna Maria völlig Recht, machbar ist (fast) alles. Nur würde ich es in diesem Fall auch einem Spezialisten überlassen.

Die wenigsten von uns sind so geschickt wie Chris!

Einige hier im Forum sind ja selber Puppendoktoren - vielleicht können sie Dir eine Adresse für GUTE Celluloid-Reparaturen nennen?!

Ich drücke ganz ganz feste die Daumen!

Liebe Grüße, Kim

  • Urmel
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Team-Mitglied
  • Kaufladensammler
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 4
Hallo, miteinander! :wink:

Wie schrecklich, Rosenrot.  :traurig: Das tut mir sehr Leid für dich.  :fr: Die Kindheitspuppe zu verlieren tut so weh :wein: und es gibt keinen wirklichen Ersatz dafür, selbst wenn man haargenau die gleiche Puppe nochmals wiederfände, es wäre nicht die eigene.

Beispielsweise Chris könnte so einen Totalschaden vielleicht so reparieren, dass man davon später nichts mehr oder so gut wie nichts mehr sieht, ja. :ja:

Aber altes Celluloid ist wahnsinnig spröde, :grusel: die Gefahr wäre groß, dass die Puppe beim Arbeiten noch weiter zerstört wird. Ich habe Chris schon beim Arbeiten über die Schulter gesehen und weiß, was für Wunder sie schon vollbracht hat. Und ich weiß auch wieviel Zeit und Mühe sie in so manche Celluloidpuppe gesteckt hat. Das war tw. wochenlange, höchst diffizile Arbeit und es "rentiert" sich wirklich nur bei sehr seltenen Puppen...und bezahlen kann diese Arbeit eigentlich niemand, nicht zu einem vernünftigen Stundenlohn.

Aber die eigene Kindheitspuppe ist für einen Sammler vielleicht das exklusivste, was es überhaupt gibt :herz2: und wäre einem fast jede Summe wert.

Ich kann nicht für Chris sprechen, aber ich könnte mir vorstellen, dass sie - gerade weil diese Inge so einen hohen emotionalen Wert hat - große Bedenken hätte, diese Puppe anzufassen und womöglich noch größeren Schaden zu verursachen. Ich weiß deshalb nicht, ob sie speziell diese Inge restaurieren würde.

Wenn mir dieses Mißgeschick von Rosenrot passiert wäre, dann würde ich wohl noch ein paar Tage heulen...und dann würde ich mir eine schöne Schachtel suchen, sie hübsch auspolstern und die Puppe, so zerbrochen wie sie ist, mit allen Scherben, darauf zur Ruhe betten.

Und dann würde ich mir eine ähnliche Inge in der gleichen Größe suchen und ihr das alte Kleidchen von meiner Kindheitsinge anziehen. :ja: Das erscheint mir am "vernünftigsten".

Liebe Grüße von

  • Heide
  • [*][*][*][*]
  • Gastmitglied
  • Bärenmama
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 5
 :knudd: Liebe Rosenrot, ein ganz festes Drückerchen von mir, ich leide gerade mit dir und habe eine Gänsehaut bekommen.
Ich bin ja auch ein großer Schildkröt Fan und wollte sooooo gerne als Kind eine haben. Es hat
leider nie geklappt und deshalb habe ich mir eine kleine Krötensammlung angeschafft.

Wenn aber so etwas passiert, hat man sicher das Gefühl das Herz bleibt stehen.  Ich denke da jetzt an meinen Teddy.

Ich würde sicher den Vorschlag von Urmel annehmen. Sie ist im Gesicht verletzt und ich habe keine Ahnung ob man das so wieder hinbekommt.
Vielleicht wird sie dir dann dadurch etwas fremd. :bussi3:

Liebe Grüße von den Heinzelbärchen


Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten

  • Chris
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Team-Mitglied
  • Hundertsassa
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 6
Hallo Rosenrot,

ich kann leider auch nicht viel anderes tun, als mit Dir zusammen traurig zu sein. :traurig:

Nach eingehender Betrachtung des Kopfes und der Scherben meine ich, dass Teile des Stirnbereiches/ Haaransatzes und auch ein Teil des zerbrochenen Beines fehlen oder so sehr zersplittert sind, dass man sie für die Restauration nicht verwenden kann. :lupe:

Erschwerend kommt hinzu, dass es sich bei Deiner Inge um einen festen Kopf - im Gegensatz zu einem Kurbelkopf - handelt (sehr selten übrigens in dieser Größe).
Bei einem Kurbelkopf hätte man die Möglichkeit, durch das Halsloch von innen gegenzuhalten, wenn man die fehlenden Teile nachmodeliert - das ist bei einem Festhalskopf nicht möglich, man arbeitet quasi "im luftleeren Raum".
Auch da gibt es Tricks, die sind aber sehr aufwändig und funktionieren auch nur bei Celluloidpuppen, deren Material noch relativ stabil ist. Ich kann allein aufgrund der Fotos leider nicht erkennen, wie der Zustand der Celluloidmasse ist, aber Dein Puppenkind ist ja inzwischen schon ein altes Mädchen.
Im Laufe der Jahre verliert Celluloid seine Flexibilität und wird zunehmend brüchig und spröde, das ist wie bei uns Menschen die Osteoporose. :kruecke:

Ich würde Dir ja gern helfen, Rosenrot, aber ich trau mich da nicht ran.  :nein1:

Bärbelchen ist Puppendoktorin und hat auch einige Erfahrung mit der Restauration von Celluloidpuppen.
Vielleicht kann sie Dir weiterhelfen.  :fr:

Liebe Grüße

Chris  :wink:



:kunst1:
Egal -
ich lass das jetzt so!


A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 7
Liebe Anna Maria,
ich bin Dir für Deine tröstenden Worte dankbar. Der Verlust meiner Puppe aus der Kinderzeit macht mich traurig. Ich glaube, die Kraft sie zusammenzusetzen,  so wie Du  mit Deiner Erika es geschafft hast, habe ich nicht. Ich werde sie in sachkundige Hände geben müssen.

Liebe Kim,
es tut mir gut zu wissen dass es Freunde gibt, die nachempfinden was ich im Augenblick fühle. Danke für Deine lieben Zeilen.

Liebe Urmel,
ich habe nachgeschaut, welche Reparaturen an Celluloid Puppen unsere Mitglieder erfolgreich durchgeführt haben. Es sind durchweg bewundernswerte gelungene Arbeiten. Aber, meine Puppe ist zu sehr zerstört. Ich bin noch nicht in der Lage eine Entscheidung zu treffen. Ich werde wohl zuerst nach einer schönen Schachtel Ausschau halten...

Liebe Chris,
vielen Dank für Dein Mitgefühl.
Du hast mir sehr verständlich erklärt, wie so eine Restaurierung an Celluloidpuppen abläuft und welche Schwierigkeiten sich mit dem steifen Hals ergeben. Jetzt bin ich etwas mutlos geworden. Ich glaube, eine andere Inge könnte mir keinen Trost geben.

Liebe Petzi, auch Dir danke ich für die lieben Zeilen.
Rosenrot

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 8
...aua,da zieht sich einem innerlich alles zusammen...
Ich kann nachfühlen wie es Dir gehen mag und was Dich bewegt.
Für mich wäre es ganz klar ein Fall für eine Fachfrau.
Ich würde sie wieder herrichten lassen....
Ich habe Bärbel schon das eine und andere Wunder wirken gesehen.
Wenn Du überlegst sie wieder ganz machen zu lassen
ist sie sicher eine gute Wahl :ja:
LG,Stephan

  • Gina
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Aktives Mitglied
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 9
Liebe Rosenrot,

ich muß ehrlich sagen, ich würde Deine liebe alte Inge nicht reparieren lassen. Erstens würde es nicht nur sehr viel Geld kosten und zweitens wäre sie hinterher nicht mehr die Alte. Sieh' es mal so: Man muß manchmal loslassen können. Vielleicht ist das nicht das richtige Beispiel, aber als meine Mutter starb, habe ich sehr damit gehadert. Es ist jetzt schon einige Jahre her, aber ich träume immer noch von ihr. Trotzdem merke ich mit jedem Jahr, es wird immer besser. Was ich damit meine, es gibt Dinge im Leben, die sich einfach verändern. Und dazu gehört auch die Kindheit, die man irgendwanneinmal hinter sich lassen muß!
Liebe Grüße

Gina

Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden.
(Carl Spitteler)

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 10
Hallo Rosenrot   :wink:

das ist sehr schlimm. wenn es die Kindheitspuppe ist.  :wein: Aber Reparieren lassen  würd ich die Puppe nicht. :nein1:
So wie es aussieht, hat es sehr viele Splitter gegeben und das weist darauf hin, daß das Material sehr spröde ist.

Ich würd den Kopf etwas auspolstern und dann das Gesicht ankleben. Da sind ja noch die Gipsplatten von den Augen zu sehn.
Da kann man bestimmt ansetzen.
Dann eine Mütze aufsetzen, damit die Fehlstellen nicht zu sehen sind.
Das Beinchen kann vielleicht mit flüssigem Zelluloid oder Aceton befestigt werden. Wenn Teile fehlen, zieh ihr eine Strumpfhose an.
Dann kannst Du den Deckel vom schönen Karton auflassen und Deine Inge weiter anschauen.

Diese Inge mit festen Kopf und Glasaugen gab es ab 1937.

Ich hab keine Kindheitspuppen mehr gehabt . Die wurden weitergegeben an jüngere Verwandte oder sind kaputtgespielt worden.
Deshalb werden bei meinen Puppen Teile ausgetauscht, um sie wieder bespielbar zu machen .

Liebe Grüße
Marianne


 
Jeder kommt mal zu dem Schluss,
daß er kann und nicht nur muss.


A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 11
Liebe Rosenrot!

Endlich nun habe ich Zeit, auf deinen Beitrag zu antworten. Die schöne schöne Inge!! Es tut mir so leid für dich, ich kann deine Verzweiflung so gut verstehen. Den Enkelchen hätte man ja - zwar mit Bedauern - verziehen. Aber wenn man selbst der Unglücksrabe ist, dann ist es viel viel schlimmer..... Einmal ist mir ähnliches passiert. Ich packte ein Päckchen aus, in dem sich eine frühe in ihre originale schwedische Tracht gekleidete SK-Puppe befand. Alles war top. Nur die Augen waren ein wenig schwergängig. Ich begann zu fummeln...und schon ging ein kleiner Riss durch das Gesciht. Er ist kaum zu sehen. Doch ich war so unglücklich, dass ICH einer so alten Puppe Schaden zugefügt habe.....

Die Idee mit der hübschen Schachtel finde ich gut. Denn wenn Chris den Fall als hoffnungslos einstuft, dann IST er hoffnungslos....

Liebe mitfühlende Grüße
Liebe Grüße
Ilsebilse

  • Urmel
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Team-Mitglied
  • Kaufladensammler
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 12
Hallo, Rosenrot! :wink:

Hat sich hier schon etwas ergeben? :frag2:
Liebe Grüße von

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 13
Hallo Urmel,
es ist nett von Dir, dass Du Dich nach meiner Inge erkundigst. Nach vielen Absagen hat sich eine erfahrene Puppenrestauratorin  bereit erklärt zu versuchen der armen Puppe zu helfen. Die Reparatur wird sich noch etwas hinziehen, jetzt vor dem Weihnachtsfest gibt es viel zu tun. Wunder erwarte ich nicht, die Puppe wird einige Narben behalten, aber sie wird trotzdem geliebt.
Vielen Dank dass du nachgefragt hast.
Liebe grüße von Rosenrot

  • Googly
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Aktives Mitglied
  • Ingrid
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 14
Liebe Rosenrot!

Wirst sehen, das wird schon. Ich drücke Dir und deiner Inge ganz fest die Daumen!
Liebe Grüße
Ingrid

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 15
Liebe Rosenrot  :wink:

Ich freue mich für Dich, dass Du Dich entschieden hast, die Puppe reparieren zu lassen. Wirst sehen, das beruhigt Dich und Du wirst Dich weiterhin an ihr erfreuen. Wir Menschen haben auch im Laufe der Zeit Wunden erlitten und zum Teil sind sie sichtbar geblieben, aber dennoch verheilt! So wird es auch mit Deiner Puppe sein! Sei guten Mutes und freue Dich darauf, dass sie wieder "gesund" wird!  :herz2:

Liebe Grüsse
Anna Maria  :wink:

  • Kim
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Aktives Mitglied
  • Puppen und -Stuben-Sammler
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 16
Wie schön, dass Du jemanden gefunden hast, liebe Rosenrot, der Deiner armen Inge helfen kann! Bitte lass es uns wissen - und sehen natürlich! - wenn sie wieder bei Dir ist!

Liebe Grüße, Kim

  • Nadja
  • [*][*][*][*][*][*]
  • Aktives Mitglied
A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 17
Liebe Rosenrot! :wink:
Deine Gefühle kann ich sehr nachvollziehen. Das ist so ärgertlich!   :wein:
Aber als ich den Beitrag gelesen habe, wollte ich Dir Puppendoktor Packert aus Neustadt bei Coburg vorschlagen. Aber inzwischen hast Du ja selbst schon jemanden gefunden.
Ich drücke die Daumen und wünsche, das die überalles geliebte Puppe wieder gesund wird.  :herz2:
Liebe Grüße
Nadja

"Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume"

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 18
Liebe Rosenrot, was für ein Schreck!!!! Da bleibt einem sicher fast das Herz stehen. Oh je!
Es stimmt tatsächlich, daß man sich selbst das kaum verzeihen kann, aber muss. Bei den Enkeln könnte man eher noch damit umgehen.

Bei mir hat sich eine meiner Puppen auch einen Haarriss geholt und ich weiß noch nicht mal wann und wie. Aber sie war total in Ordnung als ich sie bekam. 

Ich freue mich aber, daß Du einen Fachmann gefunden hast, der sie wieder heilen kann. Die Kinderpuppe ist einem doch ganz besonders ans Herz gewachsen. Du wirst sehen, Du magst sie nachher noch vielmehr als vorher schon, denn sie war für Dein Empfinden ja schon verloren.
Aber bitte zeige uns dann Deine Kinder-Inge dann wieder.
Liebe Grüße Gisela

A: Ist meine Inge zu retten?
Antwort Nr. 19
Liebe Ingrid,
Daumendrücken ist wirklich angesagt! Für die Puppe und für die Restauratorin. Möge sie die Nerven behalten und Kraft haben bei dieser diffizilen Arbeit. Danke für Dein Interesse.

Liebe Anna Maria,
ich bin froh ,daß ich jemanden gefunden habe der die Inge repariert. Sie begleitet mich durch das Leben , solange ich denken kann. Ich habe es nicht fertig gebracht sie zu entsorgen. Natürlich gibt es größere Probleme in der Welt als eine zerbrochene Puppe. Aber, wenn ich sie wegwerfe wird die Welt doch nicht gerettet. Ich erkläre meinen Enkeln, daß ich die alten, schönen Dinge mit Respekt behandele. Wegwerfen und neues kaufen belastet die Umwelt um so mehr.

Liebe Kim,
natürlich werde ich euch die Puppe nach ihrer Rückkehr zeigen.

Liebe Nadja,
vielen Dank für das Daumendrücken! Ich habe auch schon an Packert aus Neustadt gedacht. Er hat für mich  eine Puppe gut repariert. Er ist zuverlässig und geht einfühlsam mit den Puppen um. Ich habe mich für die Restauratorin entschieden, weil ich ihre Arbeiten gesehen habe und ich vertraue ihr.

Liebe Gisela,
ich danke für Dein Mitgefühl. Ich bin schon sehr gespannt wie sie aussehen wird. Der leere Puppenwagen erinnert mich täglich  an sie. Ich werde ihr ein Kleidchen nähen aus einem meinem alten Kinderkleid. Und ich zeige sie dann.
Liebe Grüße von Rosenrot