Zum Hauptinhalt springen

Neueste Beiträge

1
Hallo, miteinander! :wink:

Hinten nachgucken, ob und wie eine Puppe markiert ist, ist eine prima Idee, Kim. :zw:  Das setzt aber auch voraus, dass man weiß, dass Puppen markiert sein können und dass man die Markenzeichen kennt oder sie fotografiert und einstellt. So kleine Bilder von sitzenden und voll bekleideten Puppen mit Hut sind denkbar ungeeignet, wenn die Herkunft einer Puppe bestimmt werden soll.

Das Thema hier ist schon älter;  :smiley: Doris wurde damals von uns darum gebeten, all ihre Puppen nochmals einzeln und mit etwas größeren Bildern und weiteren Informationen zur jeweiligen Puppe vorzustellen, teilweise hat sie das auch gemacht. Bei der fraglichen Puppe jedoch noch nicht, soweit ich weiß.

Auf dem Bildchen läßt sich kaum etwas erkennen, :lupe: ich würde hier jedoch auch eher auf Cellba tippen.
2
Jetzt muss ich mal doof fragen:
Warum raten wir hier rum?

Kann man nicht gucken, was hinten auf den Puppen drauf steht? Oder hab ich da irgendwas überlesen???

Liebe Grüße, Kim
3
Hallo Marianne und Doris,

ich denke Julchen ist eher eine Cellba Puppe

http://puppenstubenforum.de/elk/index.php?topic=3383.0

Oder

http://puppenstubenforum.de/elk/index.php?topic=4750.0


Lieben Gruß Vanessa
4
 :wink:  Die letzten Beiträge hier wurden abgeteilt und verschoben: :link:
5
 :grueb:  schwarzes Material ist mir bei den KWG aufgefallen. Also diese Hartgummipuppen. Habe aber leider keine zum Zeigen.
6
du hast recht, es ändert sich nichts ;-)
7
Hallo, Conny! :wink:

Unmarkiertes Spielzeug läßt sich nun mal eben nicht zweifelsfrei zuordnen. :nein2:

Und schade mußt du das auch nicht finden...würde sich irgendetwas an der Puppe ändern, wenn du einen Herstellernamen dazu hättest?

Ich sammle hauptsächlich Stuben, die sind fast alle unmarkiert. Deshalb finde ich sie aber nicht schlechter als das markierte Spielzeug in meiner Sammlung. :zw:
8
ach Schade...
9
Nee...hab nochmal genauer geschaut... :nein2:  Die Haarmodellierung war so ähnlich, das hatte mich zunächst getäuscht, aber die Puppe, zu der du verlinkt hast, hat auch anders modellierte Gesichtszüge. Sie lächelt z.B. mehr und entspricht in der Gesichtsmodellierung eher der Puppe, die Kim gezeigt hat.

Das hilft uns auch alles nicht recht viel weiter. Wir bräuchten eine eindeutig markierte Puppe mit absolut identischer Modellierung, dann könnte man vielleicht eine Herstellerzuordnung wagen. Puppen wie deine waren aber wohl immer unmarkiert.

Ich gehe davon aus, dass deine Puppe um 1950 herum entstand und aus dem Sonneberger Raum stammt. Diese Puppen wirken oft viel altmodischer, weil sie im Typ noch fast genauso sind, wie die Babypuppen, die in den 30er Jahren entstanden. Aber es sind wohl jüngere Puppen, die sich an diesen Modellen orientieren.
10
Das könnte wohl genau die gleiche Puppe sein, Conny... :lupe: Zumindest, was den Kopf betrifft. Die Arme sind anders. Die Beine kann ich nicht genau vergleichen.

Interessant, dass sie auch aus dieser "schwärzlichen Masse" besteht, von der wir nicht genau wissen, was das für ein Material ist. Man sieht das an einem Abplatzer am Beinchen.

Marianne hatte auch mal eine Puppe aus diesem Material gezeigt, die deiner Puppe auch recht ähnlich ist: :link:




Ich hab auch ein Massepüppchen aus diesem Material, :link: aber das ist kein Baby mit Stoffkörper. Könnte aber vielleicht - wegen des Materials - immer der gleiche Hersteller sein.